top of page

DKMS Turnier 2022 / Ein Turnier für die Auswahl-Historie

EIN TURNIER MIT VIELEN STORIES


Zum 4. Mal durfte die Auswahl am privatorganisierten Charity Turnier von Schiri Dennis Röhrl teilnehmen. Alle Einnahmen gehen als Spende an die DKMS zur Bekämpfung des Blutkrebs.


Mit Hansi, Matze, Marcus, Joel, Lorenz, Oli, Jens und Capitano Julian macht sich das Team mit 8 Mannen auf nach Obergiesing/Harlaching.

Ohne Torwart, keine eingespielte Truppe und selbstverständlich schwirrt im Kopf noch der Hintergrundgedanke, dass wir bei dem Turnier bisher immer "nur" Vizemeister wurden.

Doch dieses Jahr ist alles anders. Neben der Meisterschaft in der Royal Bavarian Liga konnte sich die Auswahl auch in der Minga Spezl Liga zum Meister krönen. Wird jetzt aus dem Doublesieger etwa ein Triplesieger?


Wir erwischten eine harte Gruppe mit SC Bavaria Oberhaching, 1.Liga Aufsteiger FC Energie Kopfnuss und den Nuttinghammern, die 2 Monate zuvor unsere 2. Mannschaft aus dem Viertelfinale der Spezlliga geschossen haben.

Es begann das erste Spiel gegen Nuttingham, wir kamen direkt gut rein, dominierten den Gegner und gewannen am Ende souverän 3:0. Hansi machte sein erstes Spiel und konnte mit einer weißen Weste aus dem Spiel gehen.

Hansi sollte an dem Tag eh noch seine ganz eigene Geschichte schreiben, dazu später.


Wir hatten nun 40 Minuten Zeit bis zum nächsten Spiel. Wir sahen eine starke Gruppe A, in der wir waren, mit viel Tempo und Leidenschaft. Und wir sahen eine Gruppe B in der alles etwas gemächlicher startete und viele Unentschieden von einer ausgeglichenen Gruppe zeugten.


Nun stand das 2. Spiel an und jeder weiß von der WM bei 3 Spielen in der Gruppe, kann man mit dem 2. Sieg den Gruppensieg klarmachen. Es stand das Spiel gegen den abgebrühten SC Bavaria Oberhaching an. Sie konnten im ersten Spiel gegen 1. Liga Aufsteiger Kopfnuss ein Unentschieden erzwingen.

Wir starteten denkbar schlecht ins Spiel mit 2 fatalen individuellen Fehlern, so dass der Gegner direkt 2:0 in Führung ging. Wir versuchten alles, aber vieles klatschte entweder an den Pfosten oder wurde daneben geschossen. Das 3:0 der womögliche K.O. Schlag. Ein Anschlusstreffer gelang uns doch noch und es stand 3:1. Mit viel Kopfschütteln und Unglaube verließen wir das Feld. Zudem Zeitpunkt standen wir auf Platz 3 der Tabelle. Wir wollten unbedingt Platz 1 werden, da sonst bereits in der K.O. Phase ein schwerer Gegner warten würde.


Während wir warten mussten, spielten die klar unterlegenen Nuttinghamer gegen SC Bavaria. Die Bavaria hätten nur noch 1 Punkt für den Gruppensieg gebraucht. Doch es passierte das Unwahrscheinliche. Der Underdog gewinnt gegen Bavaria und es brach Jubel auf der Tribüne aus. Denn sowohl Die Auswahl als auch FC Energie Kopfnuss wussten, dass es jetzt im letzten Spiel um den Gruppensieg gehen sollte.


Wir gingen die Treppen runter und haben uns im Spielertunnel nochmal richtig motiviert. Jedem war klar, nur, wenn wir jetzt 150% geben können wir den Erstligaaufsteiger Energie Kopfnuss bezwingen. Wir stellten auch die Taktik um, setzten unsere gewohnte Pressingtaktik perfekt um, ohne in die Gefahr von Konter zu laufen. Es war ein absolut taktisches Spiel. Wir gewannen es souverän 2:0. Und wiedermal konnte Hansi durch die ein oder andere Parade glänzen. Ja, wir reden noch immer von Matthias Emmert, der aussieht wie Hansi Flick und hält wie Oli Kahn in seinen besten Zeiten. Von nun an sagte er "Julian, ich bleibe im Tor". Ein neuer Torwart war geboren. (Zumindest für dieses Turnier 😂 Und es wollte eigentlich auch kein anderer rein, aber lassen wir das der Dramatik zu liebe mal außenvor).


Rechenschieber rausgeholt, Punkte gerechnet,- wir sind Gruppensieger!

Im Viertelfinale sollte der 4. der Gruppe B auf uns warten. Unsere Freunde der SpVgg München Würm.

Ein Pflichtsieg wartete und wir gewannen auch dieses Spiel schnörkellos. Capitano Julian setzte mit seiner Schussumräumaktion nicht nur den Ball, sondern auch den Keeper Heft ins Tor. 2:0, wiedermal zu Null. Hansi mutierte immer mehr und mehr zu Mr. Weiße Weste des Turniers.


Im Halbfinale wartete erneut der starke FC Energie Kopfnuss.


Es war das Halbfinale. Wir wussten, dass es nur noch ein Schritt bis zum Finale sein wird. Komplette Anspannung. Wieder konnten wir gut starten, kombinierten viel, trafen das Tor aber nicht. Plötzlich ein Schreckmoment. Matzes Hand wurde angeschossen, Arm war komplett angelegt und der Schuss wäre ohnehin aus dem Winkel nicht aufs Tor. Doch Schiri Röhrl entschied zeigte auf den 7 Meter Punkt. Sollte diese Entscheidung uns aus dem Turnier schießen, wo wir jetzt schon soweit gekommen sind?


Vor dem Spiel sagte Hansi noch, dass er kein Bock auf Elferschießen, respektive 7m-Schießen hat. Julian flüsterte Hansi noch zu "Junge mach die Groß im Tor und wippe, damit der Schütze auf ein möglichst "kleines" Tor schießt". Hansi, abgebrüht wie eh und je, eine Präsenz wie Neuer und Kahn, lenkte die Kugel gekonnt ohne den Ball zu berühren, den Schuss des Kopfnuss-Schützen am Tor vorbei. Es war dieser borende Laserblick, der den Schützen am Punkt verzweifeln ließ... Daneben! Und alle atmeten auf, auch der Schiri, der am Ende auch nicht mehr ganz sicher mit der Entscheidung war 😅


Es ging weiter und weiter, Joel hatte kurz vor Schluss die große Chance das Halbfinale für uns zu entscheiden und doch entschied er sich für ein Schuss neben das Tor 😜

Schlusspfiff, eine Entscheidung musste her und so lud der Schiri zum Schuss vom 7-Meter-Punkt ein.

3 Schützen wurden gewählt, der sichere Franzose Matzé, Dribblekünstler Joel und Lehrer Jens sollten uns vom Punkt vertreten. Hansi machte sich bereit fürs Tor, man sah ihm die Anspannung an. Zuvor im Spiel kassierte er einen strammen Schuss gegen den Kopf, war ähnlich weg wie Christoph Kramer im WM Finale 2014 und doch wollte er unbedingt im Tor bleiben. Was ein Vieh.

Matze tritt an, die Halle ist ruhig und angespannt. Schuuuuuuss.... Daneben! O-Ton Matze "Aber der hat sich drin angefühlt", wir wissen bis heute nicht, welches Gefühl ihn hier befallen hat, denn der Ball war stramm am Tor vorbeigeschossen 😜

Dann verwandelte der erste Kopfnuss-Schütze seinen 7-Meter und wir lagen zurück. Welch Krimi!

Nun ging Joel zum Punkt, wohlwissend, dass er in der regulären Spielzeit eine Großchance vergab. Wird er treffen? Doch locker aus der Hüfte beförderte den Ball ins Tor und der gegnerische Torwart hatte keine Chance. Ganz cool, drehte er ab und gab ein "Challenge completed" von seinen Lippen. Nun waren die Kopfnüsse wieder dran. Und sie machten ihren Namen alle Ehre und verpassten mit dem Schuss Hansi zum 2. Mal eine Kopfnuss mit dem Ball. Der sprang vom Kopf weg und ins Aus. Bääääm! Hansi hat 1. Elfer gehalten. Mittlerweile sieht er zwar auf beiden Augen nur noch Sterne, aber er macht seinen Job, schüttelt sich. Er hat ja jetzt wieder kurz Pause, denn Jens sollte nun vom Punkt verwandeln.

Schnörkellos tat er dies und wir führten 2:1. Nun der letzte Schuss der Kopfnüsse. Wer FIFA an der Playsi zockt, weiß, dass spätestens jetzt der Controller wie verrückt vibriert. Trifft der Schütze von Energie Kopfnuss geht es in die Verlängerung, hält Hansi den Ball, sind wir im Finale.

Schuuuusss..... Kein Tor! Wir sind im Finale!


Und wie sollte es kommen? Wir mussten "ausgerechnet" gegen den Gegner ran, gegen den wir in der Gruppenphase unterlagen. Der Sportclub Bavaria aus Oberhaching. 3:1 klatschten sie uns in der Gruppenphase durch fatale individuelle Fehler.


Wir schworen uns vor dem Spiel nicht wieder die gleichen Fehler zu machen und den Sportclub Bavaria jetzt zu besiegen. Anstoß.

Es war eine Minute gespielt, dann wurde ein Fehlpass eiskalt ausgenutzt und der Gegner machte das 1:0. Schon wieder. Ist die Chance vertan?

Nein! Denn kurz darauf verwandelte Jens per Seitfallzieher zum 1:1. Was eine Granate. Die Halle stand und jubelte bei diesem Tor des Jahrhunderts. Danach spielten wir uns in einen Rausch. Matze traf traumhaft ins Kreuzeck und Joel setzte den Schlusspunkt. 3:1 ! Wir haben das Ding! Nach so vielen Teilnahmen gewinnen wir endlich dieses Hallenturnier. Es passt zu diesem erfolgreichem Jahr. Zuerst gewannen wir das Double aus Royal Bavarian Liga, Minga Spezl Liga und nun auch den Hallencup. Das Triple ist perfekt.

Anschließend wurde bei dem ein oder anderen alkoholischen Getränk gefeiert.



Gewinner waren an dem Tag alle Teilnehmer, denn die Erlöse gehen an die DKMS, die unbedingt Unterstützung zur Finanzierung brauch. Es schmerzt nicht, es kostet nichts, jetzt selber dort einmal Stäbchen rein und sich registrieren zu lassen.


https://www.dkms.de/


Vielen Dank auch an Schiri Dennis Röhrl, der dieses Turnier jetzt seit Jahren organisiert und leitet. Wir freuen uns auf das nächste Turnier.


Ein Turnierbericht aus der Feder von Teamleiter Julian Globisch.

162 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erstes Testspiel der Auswahl der Herzen in der Saisonvorbereitung

Wie kann man schöner den Freitagabend verbringen als mit einem Fußballspiel? Im ersten Testspiel der Saison trifft die Auswahl der Herzen in Grasbrunn wieder auf die Altherrenmannschaft EPO Kickers. I

Comments


  • Instagram - Black Circle
  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
bottom of page